Haus am See

Faak am See, Áustria
Photo © Elisabeth Mayr-Keber
Photo © Elisabeth Mayr-Keber
Photo © Elisabeth Mayr-Keber
Photo © Elisabeth Mayr-Keber
Photo © Elisabeth Mayr-Keber
Photo © Elisabeth Mayr-Keber
Drawing © Gert M. Mayr-Keber ZT GmbH
Drawing © Gert M. Mayr-Keber ZT GmbH
Drawing © Gert M. Mayr-Keber ZT GmbH
Drawing © Gert M. Mayr-Keber ZT GmbH
Arquitectos
Gert M.Mayr-Keber ZT GmbH
Localização
9583, Faak am See, Áustria
Ano
2008
Custo
Undisclosed
Pisos
Undisclosed

Auf dem Grundstück Nr. 582/7, das eine Größe von 2184 m² aufweist, ist die Errichtung eines zweigeschossigen Ferienhauses beabsichtigt. Die bebaute Fläche wird 103 m² betragen, die Größe des umbauten Raumes (inklusive Kellervolumen) wird ca. 1950 m³ betragen. Die Nettogeschossflächendichte, berechnet aus der Summe der Geschossflächen (ohne Keller), ergibt 0,085. Die Abstände zu den Nachbargrenzen betragen nach Osten 7,30 Meter und nach Westen 5,93 Meter.

Die Errichtung des Gebäude ist in gemischter Bauweise vorgesehen, wobei das aufgehende Mauerwerk sowie die Decken im Keller- und Erdgeschoß in Ortbeton ausgeführt werden sollen. Die Aufbauten im Obergeschoß wie auch die Dachkonstruktion sind in Leichtbauweise (Holzkonstruktion) vorgesehen. Die Angaben über den Energiesparwärmeschutz im Sinne des § 11 der K-BV sind aus dem Einreichplan ersichtlich und den einzelnen Wandaufbauten zugeordnet.

Die Fassaden sollen zum Teil mit einer hinterlüfteten Blechfassade, zum Teil weiss verputzt zur Ausführung kommen.

Die Dacheindeckung ist als Trapezblechdach vorgesehen, die Entwässerung erfolgt über Dachrinnen, die Entsorgung der Regenwässer wird durch einen Sickerschacht auf eigenem Grund gewährleistet.

Die Versorgung mit Wasser wird durch die in Kürze installierte Wasserleitung erfolgen. Sollte diese Wasserleitung nicht errichtet werden, ist beabsichtigt, einen Brunnen auf eigenem Grund zu errichten. Die entsprechenden Nachweise werden nach näherer Kenntnis der Umstände nachgereicht.

Die Entsorgung der Abwässer erfolgt über einen am Grundstück vorhandenen Gemeinschaftskanal, der ins öffentliche Netz eingespeist wird.

Die Warmwasserversorgung erfolgt über einen Elektrospeicher, die Beheizung des Hauses über einen ölbefeuerten Heizkessel. Im Zuge der Herstellung des Gebäudes wird eine Zufahrt mit zwei Stellplätzen hergestellt.

Zusätzlich zum Hauptgebäude soll im Uferbereich ein Gerätehaus mit einer verbauten Fläche von 10 m² errichtet werden.

Projetos relacionados

  • Einfamilienhaus G. Nüziders
    Hans Hohenfellner
  • Wohnüberbauung Langhagweg - Zusatznutzung
    Chebbi | Thomet | Bucher Architektinnen AG
  • Residence Pierre Tran
    Anupama Kundoo
  • Primary Care Center & parking- Cibeles
    Valor - Llimós arquitectura
  • Wohnen am Park
    PPAG architects

Revista

Outros projetos por Gert M.Mayr-Keber ZT GmbH

Schloss Schönbrunn Vorfeld
Wien, Áustria
Thermensiedlung Oberlaa - Städtebauliche Koordination
Wien, Áustria
Zeichnungen 1980-1985
Áustria
Wohnen mit Palais
Wien, Áustria
Büro Treuhandunion II
Wien, Áustria
Wohnhaus in Stadlau
Wien, Áustria